Basestealing – von Marion Berg

Hier ein Beitrag von “Gast-Schreiberin” Marion Berg, ehemalige Nationalspielerin und Spielerin bei den Cologne Cardinals.

Wie Chrissi Lipp in ihrer Einführung zum Baserunning schon erklärt hat, ist Stealing ein sehr wichtiger Bestandteil des Baserunnings im Softball und wird leider noch viel zu wenig im Training geübt.

Stealing bedeutet, dass man als Baserunner zum nächsten Base rennt, es sozusagen stiehlt, ohne dabei von der Defense der gegenerischen Mannschaft ausgeworfen zu werden und ohne Hilfe des Schlagmanns im Sinne eines Hits.

Die Gründe für das Stealing liegen vor allem in der taktischen Spielweise der Coaches. Hierbei ist es das wichtigste Ziel des Stealings, die Defense des gegnerischen Teams unter Druck zu setzen. Ein weiterer Grund für das Stealing ist, dass man bei einem Steal von 1st Base zum 2nd Base und bei einem Double Steal das mögliche Double Play durch ein Force Out auflöst.
Man sollte auch nicht vergessen, dass durch gutes Baserunning und besonders Stealing, der Batter bessere Pitches bekommt, da der Catcher einen gut geworfenen Ball in der Nähe der Strike Zone braucht, um einen adäquaten Wurf zum Base zu machen!

Folgende Dinge sollte der Runner beim Stealing beachten und ausführen:
1. Zeichen des Coaches sehen und verstehen
2. Kein anderes Verhalten zeigen, um den Spielzug nicht zu „verraten“
3. Ein Fuß ist an der vorderen Kante des Bases, der andere Fuß ist hinter dem Base
4. der Körper ist in Richtung des nächsten Base gerichtet
5. die Arme sind angewinkelt
6. Bewegung des Pitchers timen, um den besten Zeitpunkt des Starts zu finden
7. Während der Bewegung des Pitchers das Gewicht auf den hinteren Fuß verlagern, um bei Verlassen des Balles aus der Hand des Pitchers das Gewicht wieder nach vorne zu verlagern und diesen Schwung mit in den wichtigen ersten Schritt zu nehmen
8. Beim Softball darf man das Base erst verlassen, wenn der Ball die Hand des Pitchers verlassen hat
9. So schnell wie möglich, ohne großes weiteres Gucken zum Catcher, zum nächsten Base rennen
10. Sliden (feet in front, head first slide)
11. Gemäß der Position des Infielders Entscheidung treffen, ob innen oder außen am Base sliden
12. In einer Rundown Situation möglichst viele Würfe erzwingen und solange im Rundown bleiben, bis andere Runner advancen können
13. Bei einem Fehlwurf zum Base, die Möglichkeit noch ein weiteres Base zu erlaufen, offen halten

Abgesehen vom Straight Steal Sign, das man vom Coach erhält, können in der Defense Dinge passieren, die einem zum Stehlen veranlassen können:
– Wild Pitch
– Passed Ball
– Catcher lässt den Ball fallen
– Catcher fumbled den Ball
– Catcher braucht lange und zögert bevor er Ball zum Pitcher zurückwirft -> Delayed Steal
– Pitcher ist unaufmerksam, wenn Catcher Ball zurückwirft -> Delayed Steal
– Infielder covered das Base nicht

Und hier noch einige Faktoren, die das Stealing beeinflussen:
– Schnelligkeit des Runners
– Aufmerksamkeit des Runners
– „Condition“ des Spielfeldes (Nässe, Regen, keine festen Bases, Asche oder Gras)
– Zeit des Pitchers bis zum Delivery (man sollte versuchen, auf Off-Speed Pitches zu stehlen)
– Genauigkeit und Geschwindigkeit des Catcherwurfes
– Läufer auf anderen Bases
– Anzahl der Outs, Innings, count des Batters, score (hierbei ist es in der Regel allerdings Aufgabe des Coaches eine Entscheidung zu treffen, sofern der Läufer nicht sowieso ein „grünes Licht“ zum Laufen hat)
– 1 und 3 Situation (besondere taktische Spielsituation mit Runner auf 1st Base und 3rd Base)

Was kann die Defense machen, um Stealing zu verhindern?:
– Pick Offs der Catcher an den Bases
– schnellstmögliche Delivery des Pitchers
– zügiger Wurf vom Catcher zurück zum Pitcher
– gutes Covern der Bases aller Infielder
– Aufmerksamkeit, Hilfe und „Warnung“ aller Defense Spieler

Übungen im Training:
– Entscheidung der Runner, welcher Fuß vorne steht
– Timing üben, wann man losrennt, mit Hilfe von Life-Pitching (Gewichtsverlagerung!)
– Fertigkeiten und Techniken des Sprints vermitteln
– Sliding (feet in front und Head First) trainieren (Hilfsmittel: Plane mit Wasser befeuchten und auf Socken erste „Rutschübungen“ machen)
– Diverse Spielzüge (Fehler in der Defense) sowohl mit Offense und Defense durchspielen

Man sollte also nicht vergessen, dass beim Softball auf gutem Niveau das Spiel oft mit nur einem Run Unterschied gewonnen wird und es demnach spielentscheidend sein kann, wie sich die Offense beim Baserunning und beim Stealing verhält.


Autor des Artikels: Download Artikel als PDF

Der gesamte Inhalt dieser Webseite unterliegt dem Urheberrecht, jeglichen Veröffentlichung von Texten oder Bildern bedarf der ausdrücklichen Zustimmung des jeweiligen Autors. Anfragen bitte über Kontakt