Basic Pitching

Nicht zufällig bezeichnet man das Fastpitch Pitching als die schwierigste Fertigkeit im Softball.
 In diesem Artikel werden wir mit der Hilfe von Bildern eine Lernprogression vorstellen, die für Anfänger und besonders für junge Spielerinnen sehr geeignet ist, aber wichtige Checkpunkte auch für die sogenannten „erfahrenen“ Spielerinnen anbietet.

Grundsätze vom Windmill Pitching

Armgeschwindigkeit & Aktion des ganzen Körpers

Hauptteile der Grundmechanik

1. Fussbewegung: nach vorne auf der Kraftlinie 
(Linearbewegung)
2. Armbewegung: möglichst großer Armkreis, selbständig von dem Körper, mit Schlussaktion am Ende: Ellbogen + Handgelenk (Kreisbewegung)
3. Synchronisierung der beiden
4. Beineschub
5. Schlussbewegung
6. Defensive Position am Ende

VIER-PHASEN-GRUNDBEWEGUNG

Vorphase:
Ausgeglichene Startposition mit Händen vorne (Bild 1)
– Entspannung
– Gleichgewicht
– Aufladung des hinteren Beins
– Suche nach einer Vorbewegung, die MOMENTUM gibt (Anlauf)

 

 

 

 

Schritt 1:
Schritt auf der Linie + Hände vorne – (Bild 2)
– leichter Schritt (step on ice)
– gegen das Bein NICHT auf das Bein landen
– Gewicht in der Mitte – hinten
– Hüfte schon geöffnet
– Fussöffnung auf 1 Uhr
– athletische Position
– entspannte Schulter und Arme
– Ball vor der Nase halten

 

 

Schritt 2:
Komplette Öffnung und Drehung des rechten Armes bis über dem Kopf Kraftposition => (Bild 3)
– athletische Position
– Schulter so geöffnet wie die Hüften
– Ball oben oder hinten rechts gerichtet

 

 

 

 

 

Schritt 3:
Rechter Arm unten + Schlussaktion mit Ellbogen und Handgelenk gleichzeitig
a. Drehung der Hüfte
oder
b. Rutschen auf dem Boden mit dem rechten Fuss (vordere innere Seite rutscht kräftig auf dem Boden)
= SKIP => (Bild 4)
Achtung: Die Hüfte werden nicht geschlossen, bis der Arm vorbeikommt.
Der SKIP ermöglicht nämlich ein einwandfreies Vorbeikommen des Armes bei der Hüfte, Release des Balles und Schlussbewegung

 

 

Schritt 4:
Schlussaktion mit Drehung Richtung Catcher – Rechte Hüfte rasch bewegen
(Bild 5)
– Explosive Schlussbewegung (proportionell zur Geschwindigkeit des Pitches)
– Defensive Position mit Händen vor dem Gesicht gegen mögliche Line-drives
– Füsse auf derselben Linie

 

 

 

Diese einfachen aber schon entscheidende Schritte sind jeden Tag ohne Ball zu wiederholen (max 15 – 20′) für 3 – 4 Wochen. Daraus entsteht die Grundlage der Bewegung, auf der man später die einzelnen Aktionen mit dem Ball aufbauen kann.

Das ist also die Aufgabe bis nächsten Monat. Da werden wir die Übungen für die Armumdrehung mit dem Ball zeigen.


Autor des Artikels: Download Artikel als PDF

Der gesamte Inhalt dieser Webseite unterliegt dem Urheberrecht, jeglichen Veröffentlichung von Texten oder Bildern bedarf der ausdrücklichen Zustimmung des jeweiligen Autors. Anfragen bitte über Kontakt