Alle Artikel aus Kategorie: Catching


Working with the Umpire

„Der Umpire ist unser Freund!“, daran solltet ihr als Catcher immer denken. Das heißt jetzt nicht, dass ihr euch bei ihm einschleimen sollt oder versucht euch krampfhaft mit ihm zu unterhalten, aber ihr solltet nett zu ihm sein. Immerhin macht der Umpire seinen Job auch nur, weil er Spaß daran hat und nicht weil er muss.

Tipps für junge Catcher

Über die Catcherposition kann man durch reines Zuschauen schon sehr viel lernen. Deshalb sollten sich besonders junge Spieler möglichst viele Spiele, auf möglichst hohem Niveau, ansehen. Es ist sinnvoll, wenn man sich Vorbilder nimmt und versucht, bei ihren Spielen immer wieder andere, wichtige Aspekte an ihnen zu beobachten:

Dealing with the Pitcher

Nachdem die Themen für diesen Monat ausgegeben wurden, saß ich eine ganze Weile nur da und habe überlegt, was ich eigentlich mit meinen Pitchern mache? Ich meine, ich trainiere mit ihnen, ich spiele mit ihnen und ich verbringe auch so meine freie Zeit mit ihnen. Natürlich nicht mit allen Pitchern, aber mit denen, die in meiner Mannschaft spielen. Wenn ich so recht überlege verbringe ich ziemlich viel Zeit mit ihnen – speziell mit Sandy Frische. Sie war auch die erste „richtige“ Pitcherin, mit der ich zusammen gespielt habe.

Basic Strategy: Reading Hitters

Als ich begonnen habe zu Catchen fand ich das das Größte was man beim Softball tun kann. Aber nach einer gewissen Zeit fand ich es fast langweilig immer nur den Handschuh in die Mitte zu halten, damit mein Pitcher dort hinein werfen kann. Ich begann Zeichen zu geben. Diese beliefen sich zwar nur auf den Fastball und in- und outside, aber es war eine Aufgabe, die ich hatte. Daraus entwickelte sich mit der Zeit immer mehr. Ich fand heraus, dass inside Bälle eher zu 3rd Base und SS geschlagen wurden und outside Bälle mehr zu 2nd und 1st Base. Je nach Situation ergaben sich somit Möglichkeiten Läufer auf Base leichter auszumachen.

Catcher im Rundown

Gerade der Rundown aus der Sicht des Catchers darf nicht vernachlässigt werden, da es der Catcher ist, der öfter mal ein Rundown einleiten kann, indem er ein Pick Off macht, wenn der Läufer nicht aufpasst. Der Catcher greift natürlich nur in einen Rundown ein, wenn es zwischen 3rd und Home stattfindet. Und gerade hier ist es besonders wichtig, dass keine Fehler gemacht werden, da jeder Fehler mit einem Run bestraft wird.

Diving Catches

Warum reden wir diesen Monat über Diving Catches für Catcher? Das ist sehr einfach, weil wir unsere Spieler in die Lage versetzen wollen, alle möglichen Bälle zu fangen, besonders die, die unmöglich zu sein scheinen aber das Spiel entscheiden können.

Blocking Homeplate

Wenn ein Catcher die Homeplate blocken muss, handelt es sich um ein sehr knappes Spiel. Wichtig ist, dass sich der Catcher erst auf den Ball konzentriert und sich dann erst in die Laufbahn des Runners bewegt. Es passiert nämlich zu oft, dass der Catcher den Ball nicht unter Kontrolle hat, sich aber schon Richtung Läufer bewegt.

Fielding Bunts für Catcher

Der Winter ist für uns Catcher eine sehr wichtige Zeit. Neben der Arbeit an Kraft und Kondition kann man sich den vielen Kleinigkeiten widmen, die während der Saison immer zu kurz kommen. Das Schöne bei diesen Kleinigkeiten ist, dass man nicht unbedingt viel Platz benötigt, sodass die Übungen auch ohne Probleme zu Hause ausgeführt werden können, und dass man die Übungen, zu Beginn, meistens alleine durchführen kann.

Würfe an die Bases

Es gibt verschiedene Situationen, in denen ein Catcher an die Bases werfen muss: zwei davon sind Stealings und Pick Offs. Bei beiden Situationen ist ein präziser, schneller Wurf sehr wichtig, wenn man ein Aus erzielen will.

Kondition des Catchers

Heute möchte ich mich mit der Kondition des Catchers befassen. Der Catcher sitzt während des Trainings und des Spiels überwiegend in der Hocke. Wenn jemand schon mal „just for fun“ gecatcht hat, wird er feststellen, dass dieses „in der Hocke Sitzen“ auf die Dauer ganz schön anstrengend ist.