Alle Artikel aus Kategorie: Coaching


Warm-Up und Stretching

I Ziel von Warm-Up und Stretching:

Warm-Up und Stretching soll den Körper auf die bevorstehende Aufgabe vorbereiten und in perfekten Ausgangszustand zu bringen.

Dynamisches Stretching

Hier die ausführliche Darstellung des dynamischen Stretching aus dem Artikel „Warm-Up und Stretching„.

Faktoren II b: Schnelligkeit

Vorab möchte ich ein Dutzend Thesen zur Schnelligkeit im Sport aufstellen.

Faktoren II: Ausdauer – Kraftausdauer

Kraftausdauer
wird bei Haltearbeit oder aufeinanderfolgenden Krafteinsätzen gegen größere Lasten verlangt. “Größer“ bedeutet hier 30% der eigenen Maximalkraftleistung und mehr.

Leistungsbestimmende Faktoren I

Die Leistung, die ein Sportler im Softball erbringt, hängt von einer Reihe bedeutsamer Faktoren ab. Im letzten Beitrag habe ich kurz Talent angesprochen. Zu dem kommen als Leistungsbestimmende Faktoren die Kondition, die Technik, die Taktik sowie sportliche Form u.v.m auf die ich nach ich nach eingehen werde.

Einführung im Bereich Athletics

Zur Einführung des Bereichs „Athletics“ möchte ich zunächst all diejenigen, die solch eine Seite ins Leben gerufen haben, zu ihrer Idee und ihrem Einsatz beglückwünschen.
Der zentrale Gegenstand der allgemeinen Trainingslehre des Sports ist die strukturelle Beschreibung und Forschung an der sportlichen Leistung und ihrer trainingsmethodischen Herausbildung.

Hydratation und Dehydratation

Der menschliche Körper besteht zu etwas 2/3 aus Wasser – somit ist Wasser der wichtigste Nährstoff für unseren Körper. Ohne Nahrung kann man einige Wochen überleben ohne Wasser hingegen nur wenige Tage.

Was gehört in den Erste-Hilfe-Koffer?

Ein Artikel von Babsi Meierhans und Physiotherapeut Thomas R. Uhrig.

Man nimmt ihn dauernd mit zu allen Spielen und hofft doch, dass man ihn nicht brauchen wird – sollte es aber doch der Fall sein ist es von Vorteil, wenn der Erste-Hilfe-Koffer richtig aufgefüllt ist.

Das Aufwärmen

Seien wir mal ehrlich. Läuft das Aufwärmen nicht immer nach dem gleichen Schema ab? Ein paar Runden um den Platz laufen, die meisten tun dies mehr oder weniger motiviert, danach wird wieder ziemlich lustlos gedehnt.

Tipps fürs Jugendtraining

Die „Kleinen“ trainieren oder einen Sack Flöhe hüten – nicht immer eine einfache Aufgabe. Zum Teil kommt man an seine Grenzen was die Geduld angeht und doch gibt diese Aufgabe durch seine Herausforderung mitunter auch die grösste Befriedigung die man sich als Trainer nur wünschen kann.