Alle Artikel aus Kategorie: Advanced Pitching


Fehler korrigieren im Pitching

In Artikel zur besseren Fehler-Korrektur im Softball Fastpitch Pitching, mit einem Schema für die Aufteilung nach Off-, Pre- und In-Season.

Breaking Pitches: Outside Curve

Der Curveball wird nicht so oft auf hoher Ebene gebraucht, denn seine Flugebene bleibt senkrecht unverändert während des Fliegens. Deswegen ist es leichter zu sehen und zu schlagen.

Do’s and Don’ts of the DROP

In diesem Artikel haben wir ein paar Tipps für die Konsolidierung und den Gebrauch vom Dropball.

Working with the target

Es ist wichtig, daß wir mit der ganzen Breite und Höhe des Targets arbeiten: nach den Regeln ist ein Pitch ein Strike, wenn er auch nur irgend eine Ecke der Strikezone berührt. Das bedeutet doch für den Pitcher, daß er einen Pitch werfen können muß, der an allen vier Ecken „kratzen“ kann oder auch einmal ganz bewußt ein Ball ist.

Breaking Pitches: Roll-Over Drop

Der Roll-over Drop beginnt mit derselben Bewegung wie beim Fastball. Auch in diesem Fall wird der Schritt verkürzt, um den Ball früher loszulassen. Alles andere bliebt unverändert bis zum Downswing.

Breaking Pitches: Peel-Up Drop

Wir beginnen mit dem neuen Jahr die Serie der Breaking Pitches, die ersehnten „Pitching Tools“ , mit denen man alle Hitters kontrollieren kann!

Wie breit ist die Platte?

Es handelt sich um nicht eine polemische Ansprache an die Schiedsrichter, sondern um ein grundsätzliches Thema für alle Pitcher und Catcher, die sich mit der Strategie vom Game-Calling beschäftigen.

Pitch-Outs und Intentional Walks

Unter den (meist unterschätzten !!) Fertigkeiten einer Pitcherin sind auch Pitch-outs und Intentional Walks. Zuerst klären wir einen wichtigen Punkt: Auf jedem Spielniveau kann man Pitch-outs und sogar Intentional Walks benutzen! Wenn man es einsetzen möchte, sollte man es schon seit längerer Zeit trainiert haben, um Erfolg zu haben.

Definition Advanced Pitching

Nach einigen Jahren Pitching Erfahrung bezeichnet man sich oft als „fortgeschritten“ . Dabei sucht man eine „Zauberformel“ , um ganz plötzlich den Ball zu bewegen oder um mit sehr hohen Geschwindigkeit zu pitchen.