Den richtigen Schläger wählen

Zur Wahl des „richtigen“ Schlägers gibt es keine Gebrauchsanleitung und das Resultat ist auch nicht nur richtig oder falsch. Die Wahl ist so individuell verschieden wie die Spieler selbst. Jede Person hat andere Vorlieben, Stärken und Schwächen. Die Industrie tut das ihre dazu, uns die Wahl nicht immer einfach zu machen und überschwemmt den Markt jedes Jahr mit den neuesten Bats und der neuesten Battechnologie. Längen von 28 bis 34 Inches bei Gewichten von 18 bis 28 Unzen, von Farben, Marken und Design ganz zu schweigen sollen uns das für den Moment „perfekte“ Bat wählen lassen. Doch macht die Wahl aus dieser Vielfalt wirklich am Schluss den Unterschied?

Genau hier muss angesetzt werden um zu einem befriedigenden Ergebnis zu kommen. Zu bestimmen sind die Faktoren, die bei der Wahl einen Einfluss haben. Es sind dies: Pitchgeschwindigkeit, Schnelligkeit des eigenen Schwunges und Kraft.

  1. Pitchgeschwindigkeit: Je höher diese ist, desto schneller muss das Bat durch die Zone geschwungen werden können. Ein leichtes Bat erfüllt diese Bedingung nicht automatisch, hilft aber dieses Ziel einfacher zu erreichen.
  2. Schnelligkeit des eigenen Schwunges: Fühlt sich der eigene Schwung langsam an liegt dies häufig an der Technik. Anstatt kompakt mit den Händen zum Ball hin zu attackieren führt man das Bat mit einem Sweeping Schwung durch die Zone. Die Geschwindigkeit des eigenen Schwunges wird erst dann relevant wenn die technischen Komponenten stimmen. Bei diesem Punkt ist es wichtig ein Bat zu haben mit dem man sich wohl fühlt.
  3. Kraft: Je kräftiger ein Spieler ist, desto schwerer kann das Bat sein. Alles entscheidend ist jedoch, dass das schwere Bat mit der gleichen Geschwindigkeit geschwungen werden kann wie ein leichtes. Nur dann darf ein besseres Resultat erwartet werden.

Nach all diesen Überlegungen bleibt danach nur die Vertrautheit, Gewohnheit in den Schläger mit dem man immer im Training arbeitet übrig. Genau genommen steckt da aber noch mehr dahinter. Denn durch die Arbeit mit diesem einen Schläger im Training hat man sich das Gefühl für das genaue Timing auf die verschieden Pitches erarbeitet.
Ist die Wahl des Schlägers also unwichtig? Sicher nicht, sie sollte aber nicht absolut im Vordergrund stehen. Eine gute, exakte, schnelle Technik ist viel entscheidender. Solange man mit dem gewählten Bat solide Basehits erzielen kann ist die Schlägerwahl sicher nicht schlecht gewesen.

Wie könnte man vorgehen bei der „Beratung“ junger und unerfahrener Spieler ?

  1. Ein Bat mit der Länge zwischen 31 und max. 33 Inches wählen (eher zu kürzeren Bats tendieren)
  2. Möglichst ein leichtes Bat wählen, damit sie (Anfänger) nicht zu schnell ermüden.
  3. Test der verschiedenen Schläger „Hälse“. Wo ist das Gefühl vom Griff am besten ? Bei einem dicken, dünnen oder unter breiter werdenden Hals?
  4. Die Testperson locker die verschiedenen Bats schwingen lassen (keine Korrektur der Technik in diesem Moment!!) Herausfinden bei welchem das Gefühl am besten war und auch bei welchem am zweitbesten.

Was aber tun wenn es im Spiel einmal nicht gut läuft? Batwechsel während des Spiels? Mitten im Spiel ist dies nach Möglichkeit zu vermeiden, da es meistens nicht sehr viel bringt. Mental schon – man hat das Gefühl etwas getan zu haben damit es besser gehen sollte. Man schlägt aber oft nicht besser deswegen. Ein neues Bat hat eine andere Gewichtsverteilung und muss deshalb mit einem anderen Timing geschwungen werden – wo bleibt im Spiel die Zeit sich darauf einzustellen?

Ein leichtes Bat …. Kann damit genügend Kraft an den Ball übertragen werden, damit er auch weit fliegt oder hart geschlagen ist? Definitiv ja!
Was ist wirklich entscheidend um gut schlagen zu können? Alles kommt auf die Technik, das Timing und die Kraft des Batters an. Vergleicht man das Resultat wenn ein Ball mit einem perfekten Schwung aber einmal mit einem leichten Bat und einmal mit einem schweren Bat geschlagen wird, so wird letzterer sicher weiter fliegen da die kinetische Energie des Schlägers bedeutend höher ist. Mehr davon wird also an den Ball übertragen.

Sich mit dem gewählten Bat wohl fühlen ist sehr wichtig. Jedoch sind Technik und das richtige Timing die beiden Hauptkomponenten um mit soliden Basehits erfolgreich zu sein. Beide müssen im Training erarbeitet werden und können (leider) noch nicht mit dem neuesten Bat gekauft werden.


Autor des Artikels: Download Artikel als PDF

Der gesamte Inhalt dieser Webseite unterliegt dem Urheberrecht, jeglichen Veröffentlichung von Texten oder Bildern bedarf der ausdrücklichen Zustimmung des jeweiligen Autors. Anfragen bitte über Kontakt