Die Kontrolle bekommen

Eine der Voraussetzungen des sogenannten „Mental Game“ ist die Kontrolle.

Endziel von allen unseren Bemühungen als Athleten ist die KONTROLLE, die REGELUNG UNSERER LEISTUNG aber sehr oft verpassen wir einen wesentlichen Punkt: eine Kontrolle der Leistung ist undenkbar ohne die echte Kontrolle über sich selbst. Versuchen wir den Punkt weiter zu klären .
Zu den häufigsten aber gefährlichsten Mechanismen bei allen Menschen, vielmehr allen Athleten, gehört die Ablenkung der Aufmerksamkeit und das Erfinden von Ausreden.
Tausend ÄUßERE FAKTOREN lenken uns von unserer Performance ab: das Wetter und die Temperatur, der Boden, die Leute, die Reaktionen des Coachs, des Publikums…. es gibt wirklich viele Gründe, um sich von der einzig wichtigen Sache zu entfernen: WIR SELBST.
Eigentlich ist das das allererste Prinzip: das einzige, worüber wir Kontrolle haben können, sind wir selbst.
Also nicht wie kalt es heute ist oder wieviel das andere Team schreit oder wie nass der Boden ist oder wie der Umpire heute Pitches callt: in anderen Worten, wir müssen zuallererst unterscheiden, was wir unter unserer Kontrolle haben und haben können und alle Energien in diese Richtung einsetzen.

Eine Erweiterung dieses ersten Punkt ist, dass wir, auch wenn wir perfekte Kontrolle über uns selbst erreichen, Sachen wie das Unglück oder das Unvorhergesehene nicht ausschließen können. Wer hätte gewusst, dass genau da vor mir ein kleiner Stein lag, der den Ball in ganz anderer Richtung leiten sollte?
In diesen Fällen kann man die Besten , die Sieger von den normalen Spielern unterscheiden, denn die ersten tun das einzige, was noch sinnvoll ist: sie kontrollieren ihre Reaktionen auf das, was ihnen passiert und lassen sich nicht mitreißen.

Die positive Reaktion auf jede Art von Ereignis setzt eine andere wesentliche Fähigkeit voraus: ADJUSTING.
Das bedeutet kleine Änderungen vorzunehmen, die erlauben, einer neuen Situation entgegenzutreten und in der Situation die Kontrolle zu bewahren.
Unser Spiel ist ein „game of adjusting“; es gibt nämlich so viele Varianten und so viele sich schnell ändernden Faktoren, dass es eine unentbehrliche Fähigkeit darstellt.

In anderen Worten sollten wir üben, die Kontrolle über uns selbst, unsere Reaktionen und die Situationen zu bewahren, indem wir alle Ablenkungen und Störungsfaktoren ausschließen und uns auf uns selbst focusieren.

Dieser Zustand von Konzentration auf sich selbst und seine Aufgaben und Ausschaltung der äußerlichen Faktoren nennen wir In der ZONE sein.

Nächsten Monat werden wir im Detail die ZONE behandeln und direkt in der Spielerfahrung sehen.


Autor des Artikels: Download Artikel als PDF

Der gesamte Inhalt dieser Webseite unterliegt dem Urheberrecht, jeglichen Veröffentlichung von Texten oder Bildern bedarf der ausdrücklichen Zustimmung des jeweiligen Autors. Anfragen bitte über Kontakt