Fielding Bunts für Catcher

Der Winter ist für uns Catcher eine sehr wichtige Zeit. Neben der Arbeit an Kraft und Kondition kann man sich den vielen Kleinigkeiten widmen, die während der Saison immer zu kurz kommen. Das Schöne bei diesen Kleinigkeiten ist, dass man nicht unbedingt viel Platz benötigt, sodass die Übungen auch ohne Probleme zu Hause ausgeführt werden können, und dass man die Übungen, zu Beginn, meistens alleine durchführen kann.

Wir wollen uns diesmal mit dem Fielden von Bunts beschäftigen. Hierzu ein paar Grundlagen, die wir nicht vergessen dürfen. Fielded ein Catcher einen kurzen Ball, so folgt auch immer ein Wurf an ein Base. Der Catcher muss sehr schnell aus seiner hockenden Position hochkommen, zum Ball laufen und den Wurf ausführen. Dabei wollen wir soviel Zeit wie möglich sparen.

1. Schnelles Hochkommen:
Die erste Bewegung muss immer Richtung Ball sein. Es darf nicht passieren, dass sich der Catcher erst aufrichtet und dann in Bewegung setzt. Also, erfolgt der Bunt, ist der Catcher schon in der Vorwärtsbewegung, ohne sich komplett aufzurichten.

2. Umlaufen des Balles:
Der Catcher muss den Ball so umlaufen, dass die Füße in Wurfrichtung stehen. Das bedeutet, dass der Catcher, während er in seiner Vorwärtsbewegung ist schon eine kleine Kurve läuft. Wenn er den Ball aufnimmt, muss sich dieser genau vor dem Körper, etwa in der Mitte der Beine, befinden.

3. Wurf an das Base:
Der Ball soll mit beiden Händen gleichzeitig aufgenommen werden, um ein Vorbeigreifen zu vermeiden. Der Ball muss so schnell wie möglich hoch, in Höhe des Ohres, gebracht werden. In der Zwischenzeit erfolgen 2 Shovel-Steps, um die Füße endgültig in die Wurflinie zu bringen. Der Wurf muss kurz (von der Ausholbewegung) und kompakt sein.

Übungen

1. Ruhende Bälle:
Vor die Homeplate werden ein paar Bälle gelegt. Der Catcher kommt nun aus der Catcherposition und läuft zum ersten Ball. Der Ball muss so umlaufen werden, dass der Wurf an das erste Base erfolgen kann. Der Ball muss schnell aufgenommen werden und in die Wurfposition gebracht werden. Danach wird der zweite Ball angelaufen, usw. Danach erfolgt die Aufnahme des Balles mit Wurfandeutung Richtung 2nd und 3rd Base.

2. Rollende Bälle:
Diesmal steht ein Coach hinter dem Catcher und rollt Bälle zwischen dessen Beinen durch. Genau auf die Fußstellung achten!!!

3. Übung 1 mit Wurfbewegung

4. Übung 2 mit Wurfbewegung

5. Spielsituation:
Ein Batter steht in der Box und bunted. Hier ist wichtig, dass der Catcher frühzeitig ruft, wenn er sieht, dass ein Bunt erfolgt, damit seine Infielder bereit sind. Gerade bei jungen Catchern ist es wichtig, dass sie lernen zu rufen und laut zu sein.

Worauf Ihr achten solltet:
1. Viele Schlagleute verraten sich relativ früh, ob sie bunten wollen oder nicht. Man kann es oft an der Haltung der Hände sehen. Beobachtet mal eure eigenen Mitspieler, wie sie sich verhalten, wenn sie bunten.
2. Die Arbeit an den Kleinigkeiten (schnell aus der Catcherbox kommen, das Anlaufen und Aufnehmen des Balles, der Wurf) sind sehr wichtige Grundlagen, die, wenn sie richtig ausgeführt werden, euch zu einem besseren Catcher machen können. Regelmäßiges Wiederholen ist ein Muss.


Autor des Artikels: Download Artikel als PDF

Der gesamte Inhalt dieser Webseite unterliegt dem Urheberrecht, jeglichen Veröffentlichung von Texten oder Bildern bedarf der ausdrücklichen Zustimmung des jeweiligen Autors. Anfragen bitte über Kontakt