Hitting Basics

Der Bewegungsablauf beim Schlagen mit genauen Erklärungen und Bildern.

1. STARTPOSITION – Bild 1

  • Solide Basis: Füsse auf derselben Linie, Gewicht auf der inneren und vorderen Seite der Füsse
    Entspannte, leicht gebeugte Knien, athletische Position, Gewicht in der Mitte – leicht auf dem hinteren Bein
  • Leichte Beugung des Oberkörpers nach vorne
    Entspannte Ellbogen zum Boden gerichtet
    Hände vor der hinteren Schulter, innerhalb der äußeren Grenze der Platte
  • Entspannte Schulter, entspannter Griff
  • Stiller Kopf, entspannter Nacken, beide Augen dem Pitcher/Ball gerichtet auf derselben Linie – Kinn auf der vorderen Schulter ruhend

 

2. Startbewegung – Bild 2

  • Leichter Schritt, um die Bewegung zu starten (stepping on ice)
  • Erste Bewegung: Drehung der Hüfte – Rücken und Hüfte als Einheit bewegen/ Drehung um seine Achse
  • Gewicht bleibt hinten – auf dem hinteren Bein
  • Hände noch nicht in Bewegung – kommen natürlich weiter vorne mit der Drehung um die Achse
  • Kopf bleibt still

 

 

3. Arme ausstrecken – Bild 3

  • Weitere Drehung der Hüfte
  • Gewicht bleibt auf dem hinteren Bein
  • 
Hände strecken sich zum Ball aus – bleiben aber neben dem Körper, innerhalb der äußeren Grenze der Platte (hitting inside the ball)
  • Hammernde Bewegung der Hände (up-down swing)
  • 
Kompakter Swing

 

 

4. Kontakt mit dem Ball – Bild 4

  • 

Kontaktpunkt immer vor dem vorderen Bein
  • 
Hände fast durchstrecken zum Ball
  • Beim Kontakt untere Hand schaut unten + obere Hand schaut zum Himmel
  • „V“ bilden mit Fingern, Händen un Armen
  • Die obere Hälfte des Balles suchen
  • Schulter bleiben entspannt und parallel zum Boden
  • Vollzogene Hüftendrehung – beide Hüfte vor dem Pitcher
  • 
Hinterer Fuss hat 90° Drehung vollzogen
  • 
Gewicht auf dem hinteren Bein
  • 
Festes vorderes Bein verleiht Widerstand

 

5. Durch den Ball schlagen – Bild 5

  • Das Gefühl haben, dass man durch den Ball schlägt
  • 
Die hintere Hand erstreckt sich durch den Ball und „wirft“ den Schläger zum Ball zu
  • Die Augen verlassen den Ball nie
  • 
Explosive letzte Bewegung der Hüften zusammen mit der letzten Aktion der Hände

 

 

 

6. Handgelenke „brechen“ – Bild 6

  • Danach Handgelenke „rollen“
  • Ein lockerer Griff in den Fingern – und nicht tief in der Hand – erlaubt eine längere Aktion der Handgelenke am Kontakt mit dem Ball

 

 

 

 

 

7. Schlussbewegung – Bild 7

  • Hände um den Körper natürlich drehen lassen
  • Der Schläger kommt bis zur Schulterplatte – landet nie auf ein Knochen
  • Die Drehung um die Achse hat sich vollzogen
  • Komplette Körperstellung vor dem Pitcher
  • Der Kinn ruht jetzt auf dem linken Schulter
  • Die Augen sind noch am Kontaktpunkt

Autor des Artikels: Download Artikel als PDF

Der gesamte Inhalt dieser Webseite unterliegt dem Urheberrecht, jeglichen Veröffentlichung von Texten oder Bildern bedarf der ausdrücklichen Zustimmung des jeweiligen Autors. Anfragen bitte über Kontakt