Pitching mit Sandy: Flüssige Bewegung

Ich möchte diesen Monat mit euch über die Wichtigkeit von einer flüssigen Bewegung sprechen.

Wir müssen immer daran denken, daß wir an keiner Stelle unserer Bewegung Kraft, also Power und damit letztendlich Geschwindigkeit für unseren Pitch, verlieren. Wir müssen immer an einer perfekten Form arbeiten, denn nur wenn die Form perfekt ist, können wir alle Pitches erfolgreich werfen. Eine flüssige Bewegung muß immer wieder mit kleinen Übungen im Training und auch vor den Spielen im Warm-Up trainiert werden.

Wir haben schon darüber gesprochen, daß wir uns immer auf der Kraftlinie bewegen müssen. Nun kommt der neue Aspekt von der gleichmäßigen, kraftvollen und dynamischen Bewegung dazu. Die Bewegung läuft immer rund und ohne abzustoppen ab. Das gilt natürlich für den Armkreis, aber auch für den Einsatz der Beine.

Als Übungen schlage ich das Wanderpitchen vor: Dabei geht ihr mit dynamischen Schritten auf den Catcher zu (vergeßt nicht, Eure Arme dabei einzusetzen) und dann wird aus diesem Gehen heraus der Armkreis gemacht und der Ball geworfen. Ihr solltet danach noch ein bis zwei Schritte weitergehen und Ihr werdet am Anfang merken, daß es schwer ist, den Armkreis genau während einem Schritt so zu machen, daß es weiterhin eine flüssige Bewegung ist. Es ist sehr wichtig, daß Gefühl für den Rhythmus und die Flüssigkeit zu bekommen.

Als zweite Übung für einen flüssigen Armkreis schlage ich vor, daß Ihr Euch nahe an eine Wand oder an einen Zaun stellt (in der Seitenstellung) und dann Euren kompletten Armkreis macht. Paßt am Anfang etwas auf, daß Ihr Euch nicht die Hand anhaut, das ist recht schmerzhaft, ich weiß das aus eigener Erfahrung! Aber seid ehrlich und kritisch, wie immer, mit Euch selbst und stellt Euch nicht zu weit weg. Vertraut auf Eure gute Bewegung und dann wird Eurer Hand auch nichts passieren. Diese Übung ist immer wieder wichtig, um seinen Armkreis zu überprüfen.

Vergeßt bei allem aber nicht den Einsatz von Euren Beinen, denn durch einen guten Beinschub gewinnt Ihr an Power dazu und anders herum gesagt, verschenkt Ihr die Kraft, wenn Ihr Eure Beine einfach nur am Boden hinter Euch „herschleift“.

Grundsätzlich kann Eure Bewegung nur flüssig und perfekt werden, wenn Ihr immer fleißig und konzentriert trainiert. Ich muß Euch an dieser Stelle leider die Illusion nehmen, daß Ihr „einfach so“ irgendwann gut pitchen könnt, alles hängt davon ab, wieviel und vor allem auch wie effektiv Ihr trainiert. Ohne eine fleißige und kontinuierliche Arbeit ist noch kein Pitcher gut geworden. Alle guten Pitcher, die Ihr fragt, werden Euch die selbe Antwort geben, „ohne Fleiß (und viel Schweiß und Geduld) kann man keinen Erfolg erwarten.

Also, laßt Euch nicht entmutigen! Überprüft Eure Bewegung mit Hilfe einer Videokamera oder auch mit Arbeit vor dem Spiegel und gebt Euch nicht zu schnell damit zufrieden, daß Ihr in den Spielen Strikes werft, sondern arbeitet immer weiter an Euch, um immer effektiver pitchen zu lernen.

Wenn Ihr Fragen zu den Übungen habt, dann schreibt mir einfach unter sandy@fastpitchchallenge.de!

Viel Spaß und Geduld beim Trainieren und schöne und erfolgreiche Spiele wünscht Euch
Eure Sandy


Autor des Artikels: Download Artikel als PDF

Der gesamte Inhalt dieser Webseite unterliegt dem Urheberrecht, jeglichen Veröffentlichung von Texten oder Bildern bedarf der ausdrücklichen Zustimmung des jeweiligen Autors. Anfragen bitte über Kontakt