Pitching mit Sandy: Strategie

In wenigen Tagen wird die Saison beginnen. Ich bin mir sicher, daß Ihr alle gut vorbereitet seid, denn in den letzten Monaten haben wir alle hart und beständig gearbeitet.

Ich möchte mit Euch gerne ein bißchen über die Strategie in einem Spiel reden. Sicherlich wißt ihr alle, wann Ihr einem Batter eher einen inside Fastball und wann einen outside Fastball werft. Redet darüber mit Euren Catchern, denn sie sind diejenigen, die Euch im Spiel leiten. Ihr müßt Euch auf sie verlassen und ihnen vertrauen, daß sie die richtigen Entscheidungen treffen.

Vielleicht ist es in diesem Jahr für einige von Euch eine besondere Herausforderung, zu dem Fastball einen Change-Up oder einen anderen Breaking-Pitch einzubauen. Achtet darauf, daß Ihr den Breaking-Pitch gut im Count vorbereitet und daß er dem vermeindlich richtigen Batter geworfen wird. Keine Sorge, hier muß jede Battery seine Erfahrungen machen. Man kann leider nicht alles aus der Theorie lernen, man muß herausfinden, was wann im Spiel klappt und was man vielleicht beim nächsten Mal eher sein läßt.

Über den Change-Up haben wir schon gesprochen. Werft Ihm nicht einem Batter, der zögert oder eh zu spät dran ist. Der Batter muß aggressiv sein und schon fast ein bißchen zu viel an der Platte wollen, damit er durch den Speedwechsel richtig aus dem Timing gebracht wird. Bleibt tief mit dem Change-Up. Bereitet ihn vielleicht mit einem inside high Fastball vor und werft dann den Change-Up auf die outside low. So muß der Batter seine Augen diagonal bewegen, das ist immer schwierig für ihn. Versucht möglichst die Corner zu wechseln.

Den Curveball kann man sehr gut auf der outside oder inside low anstelle eines Fastballs werfen. Versucht gut zu variieren, und werft den Breaking-Pitch nicht immer an der selben Stelle im Count. Ihr müßt versuchen, den Batter immer wieder zu überraschen. Das ist das Spiel bei jedem einzelnen Pitch. Entsprechend kann der Dropball eingesetzt werden und der Riseball für die hohen Pitches.

Wichtig ist, daß Ihr alle Pitches, die Ihr an diesem Tag im Spiel einsetzten wollt, gut aufwärmt. Falls Ihr im Warm-Up schon bemerkt, daß ein Pitch überhaupt nicht klappen will, dann laßt ihn im Spiel erst einmal weg. Vielleicht geht Ihr zwischen den Innings noch einmal in den Bullpen und versucht ihn noch einmal. Wenn Ihr jetzt denkt, daß kommt bestimmt nicht vor, dann glaubt mir, es ist kein Tag wie der andere und es gibt Tage, da will ein Pitch einfach nicht klappen. Ruhe bewahren und sich auf die anderen konzentrieren. Versucht immer bei Euren Stärken zu bleiben! Und die sind sicherlich nicht an jedem Tag die selben.

Ich wünsche Euch allen einen tollen Saisonstart und denkt daran: Pitch für Pitch! Bleibt ruhig und konzentriert Euch auf Eure Routine. Und denkt daran, Meisterschaften gewinnt und verliert man auch nicht am ersten Spieltag! Gebt „einfach“ Euer Bestes!

Liebe Grüße
Eure Sandy


Autor des Artikels: Download Artikel als PDF

Der gesamte Inhalt dieser Webseite unterliegt dem Urheberrecht, jeglichen Veröffentlichung von Texten oder Bildern bedarf der ausdrücklichen Zustimmung des jeweiligen Autors. Anfragen bitte über Kontakt