Was gehört in den Erste-Hilfe-Koffer?

Ein Artikel von Babsi Meierhans und Physiotherapeut Thomas R. Uhrig.

Man nimmt ihn dauernd mit zu allen Spielen und hofft doch, dass man ihn nicht brauchen wird – sollte es aber doch der Fall sein ist es von Vorteil, wenn der Erste-Hilfe-Koffer richtig aufgefüllt ist.
Was wir hier nachstehend aufgelistet haben ist eine Mindestausrüstung, die aber von jedermann verwendet werden kann. Natürlich gibt es beinahe keine Grenzen das Sortiment zu erweitern, es sollte dann jedoch medizinisch ausgebildeten Personen vorbehalten sein diese Dinge zu verwenden.

So oder so gibt es ein paar Punkte die beachtet werden müssen:

  • NIE etwas verwenden von dem man den Anwendungsbereich und die Wirkungsweise nicht kennt.
  • Der Inhalt des Koffer ist sauber und trocken zu halten, extreme Hitzeeinwirkung durch Sonneneinstrahlung nach Möglichkeit zu vermeiden.
  • Verfallsdaten sind regelmässig zu kontrollieren. Abgelaufene Artikel in den Müll werfen, Medikamente zurück in die Apotheke bringen.

INHALT des ERSTE-HILFE-SET

Artikel: Verwendungszweck:
1. Mullkompressen
3 Stk à 5x5cm, 3 Stkà 10x10cm, einzeln verpackt, steril.
Zur Abdeckung offener Wunden oder auch zur mechanischen Reinigung von Schürfungen
2. Desinfektionsmittel
Am besten eignen sich alkoholfreie Präparate, (da sie keine Schmerzen verursachen) wie zum
Beispiel Betadine.
Zu desinfizieren sind alle offene Verletzungen, wenn sie im Anschluss daran sauber und endgültig verbunden werden.
3. Pflaster Zur Deckung oberflächlicher Verletzungen
4. Klammerpflaster
Zum Beispiel SteriStrip
Sind gut geeignet für Schnittverletzungen oder im Allgemeinen für Wunden bei denen man die Wundränder etwas zusammenziehen möchte
5. Selbsthaftende Fixierbinde
Es gibt verschiedene Breiten, die 10cm
Binde ist jedoch beinahe am vielseitigsten einsetzbar. Erhältlich von Beiersdorf oder unter dem Namen mollelastbinde
Dienen zur Fixation von Kopfverbänden oder auch zur (evtl.) zusätzlichen Befestigung eines Verbandes an einer stark bewegten Stelle wie z.Bsp. Oberschenkel. Es ist zu beachten, dass sie Fixierbinde nicht mit zuviel Zug angebraucht wird. Sie ist zwar etwas elastisch, durch die Haftwirkung kann sie aber – einmal angebracht- nicht mehr
verrutschen. So kann sehr leicht eine Schnürwirkung entstehen.
6. Tape
Auch bekannt als Leukotape. 1 Rolle des
breiten Tapes ist ausreichend, zusätzlich eine Rolle des schmalen Tapes ist angenehm.
Ist sehr vielseitig einsetzbar, häufig zur
Befestigung von Kompressen. Am meisten dient es jedoch zum „Bau“ von Stützverbänden und Entlastungsverbänden, welche nicht unbedingt einfach anzulegen sind. Nach Möglichkeit ist es zu vermeiden das Tape in einem Stück um eine Gliedmasse herumzuwickeln (zirkulär), eher mit mehreren Einzelstücken arbeiten. Sollte doch ein einziges Stück Tape zirkulär angelegt nötig sein ist es zwingend, dass dies ohne Zug angelegt wird. Einer Abschnürung der Nerven und der
Blutversorgung kann so entgangen werden.
7. Blasenpflaster Eine kleine Auswahl verschiedener Grössen zu haben wäre wohl klug. Sollte dies nicht zur Verfügung stehen kann man auch mit Tape arbeiten.Pflaster oder Tape direkt auf die Blase kleben, Haut nicht wegschneiden ! Es genügt wenn die Blase soweit entleert wurde, dass das Pflaster Mit etwas Zug eng auf der Haut aufliegt. Tape wie Pflaster können belassen werden bis darunter eine neue Haut gebildet hat.
8. Einmal-Eiskompresse Coolpack Zur etwas dauerhafteren Kühlung von frischen Zerrungen, Prellungen, Verstauchungen, Brüchen aber auch von Insektenstichen die stark aufschwellen (Bienen, Wespen) Das Coolpack kann direkt auf die Haut gelegt werden, mit einem dünnen Tuch drum herum ist es jedoch angenehmer. Es kann belassen werden bis der Kühleffekt nachlässt. Nicht auf offenen Wunden anbringen!
9. Eisspray Zur schnellen Kühlung einer Verletzung um so dem Schmerz die höchste Intensität zu nehmen. Der Eisspray kann durch eine dünne Schicht Kleidung gesprayt werden aber auch direkt auf die Haut. Ist dies der Fall muss ein Mindestabstand von 20cm eingehalten werden. Andernfalls könnte es bei zu langem sprayen zu Erfrierungsschäden kommen. Auf Grund der heiklen Strukturen wie Augen, Nase, Ohren hat der Eisspray am Kopf und am Hals NICHT verwendet zu werden!! Genauso wie bei
offenen Verletzungen.
10. Eiswasser – Pack Die Alternative zum Coolpack, mehrfach verwendbar und nicht so teuer. Könnte an heissen Tagen ohne Kühlbox jedoch erheblich an Wirkung verlieren.
11. Schwamm Als Träger des kühlen Wassers. Man sollte keinen Naturschwamm verwenden, da diese ziemlich schnell fusseln und auseinanderfallen.
12. Wund- und Heilsalbe
Z. Bsp. Bepanthen Roche
Zur Unterstützung der Wundheilung bei
Schürfungen, kleinen Schnittverletzungen,
Blasen und leichten Verbrennungen
13. Wärmende Sportsalbe Für leicht angeschlagene oder auch leicht
verspannte Muskelregionen. Fördert durch die Wärmeentwicklung die Durchblutung und die Flexibilität der betroffenen Partie.
Beispiel: Perskindol classic
14. Allergiehemmende Salbe Bei leicht allergischen Reaktionen der Haut auf z. Bsp. Insektenstiche. Allgemein bei Rötung und Juckreiz der Haut, solange diese auf eine relativ kleine Fläche beschränkt sind. Im Handel: Fenistil Gel oder Systral
15. Traubenzucker Als kurzfristiger Energielieferant gerne
verwendet, jedoch hält seine Wirkung nicht lange an. In den Arztkoffer gehört er jedoch, weil man damit sehr leicht und schnell einer Unterzuckerung entgegenwirken kann, die bei grosser Anstrengung und unzureichender
Flüssigkeits- und Nahrungszufuhr schon mal auftreten kann. Geschmacksrichtung und Markenname sind völlig unwichtig
16. Schere 1 kräftigere Schere zum Schneiden von
Pflaster und Verbänden
1 kleine, feine Schere
17. Pinzette Zur Entfernung von grobem Schmutz in
Wunden oder auch von Splittern.
18. Gummihandschuhe Diese müssen nicht steril sein, je 1 Paar einer kleinen Grösse (6.5) und grossen Grösse (8) reicht aus.
19. Koffer Hierfür gibt es mehrere Möglichkeiten :
Eiswasserbox (wasserdicht, leicht, stabil, innen leider nicht unterteilbar)
Arztkoffer aus Kunstleder (weniger stabil, schwerer, viele Innenfächer)
Arztkoffer aus Metall (sehr stabil, viele Innenfächer, ziemlich schwer)

Nebst all diesen Gebrauchsartikeln sollte gross und klar angeschrieben die Telefonnummer des Notfallarztes zu sehen sein!
Sollte doch einmal etwas passieren ist es wichtig RUHE zu bewahren, sich einen Überblick zu verschaffen und dann der Situation entsprechend Erste Hilfe zu leisten und Hilfe zu holen.

Wie melde ich einen Unfall?

Eine kleine Checkliste, die auch im Arztkoffer angebracht werden kann:

  • WER meldet den Unfall
  • WAS ist passiert
  • WANN ist es passiert
  • WO hat der Unfall stattgefunden
  • WIEVIELE Verletzte gibt es
  • WIE ist die Person verletzt

Eventuell die eigene Telefonnummer für fällige Rückrufe angeben. Dies kann bei schwer zu findenden Orten von Vorteil sein.


Autor des Artikels: Download Artikel als PDF

Der gesamte Inhalt dieser Webseite unterliegt dem Urheberrecht, jeglichen Veröffentlichung von Texten oder Bildern bedarf der ausdrücklichen Zustimmung des jeweiligen Autors. Anfragen bitte über Kontakt