Würfe an die Bases

Es gibt verschiedene Situationen, in denen ein Catcher an die Bases werfen muss: zwei davon sind Stealings und Pick Offs. Bei beiden Situationen ist ein präziser, schneller Wurf sehr wichtig, wenn man ein Aus erzielen will. Neben dem schnellen Hochkommen aus der Catcherposition, der kurzen Ausholbewegung beim Wurf und der korrekten Rotation des Balles ist die FUSSARBEIT am wichtigsten. Werden beide Füße nicht korrekt auf die Wurflinie gestellt, so ist die gesamte Wurflinie nicht gerade und der Ball kann nicht exakt platziert werden.

Stealing auf 2nd

– Den Handschuh nach dem Fangen schnell zum rechten Ohr bringen (bei Rechtshändern) und den Ball schnell herausnehmen
– Es darf nur eine sehr kurze Ausholbewegung erfolgen
– Beim Hochkommen aus der Catcherposition müssen die Füße auf die Wurflinie gebracht werden. Dies kann durch umspringen geschehen oder so, dass der rechte Fuß stehen bleibt und der linke Fuß sich auf die Linie stellt.
– Wichtig ist, dass der Ball auf der rechten Seite vom Base (aus der Sicht des Catchers) landet

Beim Stealing auf 2nd Base kann man auch ein Pitchout verwenden (Annahme: rechtshändiger Schläger)
– Wichtig ist, dass der erste Schritt mit dem rechten Bein weit und schnell zur Seite gemacht wird
– In dieser Position haben wir auch den „load up“ der Wurfbewegung, wenn sich der Ball am rechten Ohr befindet
– Der andere Fuß muss dann auf die Wurflinie zu 2nd Base gestellt werden
– Der Wurf folgt aus einer kurzen Ausholbewegung

Stealing auf 3rd

– Der Wurf des Catchers muss am Batter vorbei gehen
– Bei einem inside Pitch macht der Catcher einen Cross Step rückwärts mit dem rechten Fuß
– Der Schritt muss so groß sein, damit der Catcher ohne Probleme, nachdem er den linken Fuß auf die Wurflinie zu 3rd gebracht hat, hinter dem Batter vorbeiwerfen kann
– Bei einem outside Pitch macht der Catcher einen großen Schritt mit dem rechten Fuß nach schräg vorne
– Der 2. Fuß wird wieder auf die Wurflinie gesetzt
– Somit kann der Catcher ungehindert vor dem Batter vorbeiwerfen
– Wichtig ist, dass der Ball auf der rechten Seite der Base landet, weil von dort der Läufer kommt

Pickoff auf 1st

Ein Pickoff ist meistens einfacher, wenn der Aktion ein Pitchout vorausgeht. Ansonsten hat der Läufer zuviel Zeit zu reagieren.

Pitchout high outside:
– Der Catcher setzt den rechten Fuß schräg nach vorne – so weit nach außen, wie auch der Ball vom Pitchout kommt
– Der 2. Fuß wird auf die Wurflinie zu 1st gebracht
– Der Ball muss auf der linken Seite der Base landen, möglichst tief, weil der Läufer zurück diven wird

Pickoff auf 2nd

– Der rechte Fuß geht schräg nach vorne
– Der linke Fuß wird auf die Wurflinie zu 2nd gestellt
– Diesmal muss der Ball auf der linken Seite der Base landen, weil sich der Läufer schon dort befindet

Pickoff auf 3rd

– Es gibt zwei Möglichkeiten für das Pitchout: high inside oder high outside (bei rechtshändigen Schlagleuten)
– Bei high inside macht der Catcher einen Cross Step rückwärts mit dem rechten Bein und der Wurf geht hinter dem Batter vorbei
– Bei high outside erfolgt der Wurf vor dem Batter
– Der Vorteil von high inside ist, dass der Wurf schneller erfolgen kann, weil man näher am 3. Base ist, als wenn man vor dem Batter vorbei wirft

 

Grundsätzliches

– Als Hilfsmittel für die Würfe solltet Ihr Euch eine Linie auf dem Boden ziehen, auf der Ihr Eure Fußarbeit überprüfen könnt
– Vermeidet es auf die Homeplate zu treten, weil man sich verletzen kann
– Gerade am Anfang sollten die Würfe an die Bases häufig geübt werden, damit ein Gefühl für die Entfernung und den Wurf entsteht
– Es sollten sowohl Pickoff-, als auch Stealingsituationen geübt werden, weil der Ball an verschiedenen Stellen landen muss
– Die Übungen sollten in kompletter Ausrüstung durchgeführt werden
– Bei den Übungen sollten die richtigen Feldspieler die Bälle fangen, weil auch diese ihre Laufwege zu den Bases üben müssen. Dadurch lernt man sich gegenseitig zu vertrauen
– Grundsätzlich sollten solche Übungen unter realen Voraussetzungen durchgeführt werden, d. h. es sollten auch Baseläufer dabei sein

Drills

  • Hula Hup Reifen
    Dieser wird aufrecht an die Base gestellt und vom Coach gehalten. Der Catcher muss akkurate Würfe durch den Reifen machen
    Im zweiten Teil nimmt man einen Pitcher hinzu der pitcht. Bei den Würfen des Catchers muss der Pitcher lernen, wie er sich duckt oder zur Seite geht. Dies ist gut für die Zusammenarbeit von Pitcher und Catcher.
  • Blechdose
    Es werden Blechdosen an die Seiten der Bases gestellt. Der Catcher muss nun seine Würfe so genau machen, dass er die Blechdosen trifft. Bei dieser Übung ist es wichtig, dass die gesamte Bewegung, von den Füßen bis zum Handgelenk, sehr sorgfältig durchgeführt wird. Nur so schafft man es die Dosen zu treffen.
  • Live-Situationen
    Zwei Teams spielen gegeneinander. Ein Team ist im Feld und übt die Pickoffs und Stealing-Verteidigung, das andere Team übt seine Offense bzw. sein Baserunning. Unter diesen Bedingungen ist es am besten zu trainieren, weil das reale Spielbedingungen sind!

Autor des Artikels: Download Artikel als PDF

Der gesamte Inhalt dieser Webseite unterliegt dem Urheberrecht, jeglichen Veröffentlichung von Texten oder Bildern bedarf der ausdrücklichen Zustimmung des jeweiligen Autors. Anfragen bitte über Kontakt